Joomla ServiceBest Web HostingWeb Hosting
Start Presse Symphonic Rock´n Jazz 2016
Weihnachtskonzert 17.12.2017 18:00 1 Tage

Symphonic Rock´n Jazz 2016

Symphonic Rock’n Jazz rockt das Tännchen

 

Nach drei Jahren Wartezeit präsentierte die Abteilung Musik der SG Weiterstadt am 14. und 15. Oktober endlich das lang ersehnte fünfte Symphonic Rock’n Jazz. In einem beeindruckenden Palastzelt begeisterten die verschiedenen Orchester unter der Leitung von Thomas Schaefer an zwei Abenden über 1700 Zuschauer mit ihrem einzigartigen Mix aus Rock, Pop, Jazz, Sinfonischem und zum ersten Mal auch mit Schlagern. Bereits im Vorprogramm wurden von den Jugendorchestern, den Maxis, den Allegros und den Young Symphonics, Klassiker wie „Born to be wild“ oder „Bad“ von Michael Jackson vorgeführt, die das Zelt ordentlich einheizten und die Stimmung zum Explodieren brachten. Tatkräftig unterstützt wurden die Instrumentalistinnen und Instrumentalisten bei drei Stücken von den Minis, den Jüngsten in der Riege der SGW Orchester, die beim Symphonic Rock’n Jazz ihre ersten großen Konzerterfahrungen sammeln durften. Außerdem wurde Nachwuchsängerinnen und -sängern  eine Bühne geboten, welche Tamara Rothermel, Jana Lenkering, Lea Behler, Nina Lotz und Jan Pohl nutzten, um das Publikum von ihrem Talent zu überzeugen.

Im Hauptprogramm lieferte das Symphonic Sound Orchester gemeinsam mit den, vom Deutschen Musikrat im Mai ausgezeichneten, Young Symphonics eine beeindruckende Show. Neben Rockklassikern wie „Hurricane“ oder „Big city nights“ präsentierten die Orchester auch Ruhigeres wie „Alice in wonderland“ oder „Vois sur ton chemin“ aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Letzteres wurde genauso wie zwei weitere Stücke in Kooperation mit den Schulchören der Albrecht-Dürer Schule aufgeführt und mit großem Applaus bedacht.

Treuen Fans bekannt sind bereits Thomas Heckel, Marc Wuthe und Johannes Benz, die auch 2016 wieder mit ihrer Klasse überzeugten. Thomas Heckels Performance von Stücken des kürzlich erst verstorbenen Udo Jürgens gehörten genauso zu den Höhepunkten wie „The Wall“, von Marc Wuthe gesungen und der Auftritt von Johannes Benz alias Max Raabe.

Nach krankheitsbedingten Absagen der angekündigten Sängerinnen Selina Bald und Christine Neudert durften Nadine Schandry, Claudia Michna, Ilka Rosenthal und Nicole von Dungen ihre Symphonic-Premiere feiern und rissen die Zuschauer mit ihrer Stimmgewalt von ihren Stühlen. Nadine Schandry und Nicole von Dungen begeisterten mit energiegeladenen Auftritten und ihren kraftvollen Stimmen, während Claudia Michna mit Ruhigerem, wie Adeles „Hello“ zu überzeugen wusste.

Die größten Jubelstürme folgten jedoch auf die Gesangseinlagen von Ilka Rosenthal, die gemeinsam mit Marc Wuthe ein Best-Of aus dem Musical „Das Phantom der Oper“ zum Besten gab und sich bei ihrer Performance von „Defying gravity“ auch von ihrer rockigen Seite zeigte.

Zu etwas Einzigartigem wurde das Symphonic Rock’n Jazz jedoch vor allem wegen der beeindruckenden Lichtshow und der ausgelassenen Stimmung.

Das nächste Symphonic Rock’n Jazz ist für 2018 angesetzt. Bis dahin können sie das gigantische Event von diesem Jahr in unserer Bildergalerie oder auf DVD , bald erhältlich, noch einmal genießen. Freuen sie sich aber zunächst aber auf unser Weihnachtskonzert am 18. Dezember in der katholischen Kirche.

 

sro