Joomla ServiceBest Web HostingWeb Hosting
Start Presse Symphonic, Rock'n Jazz 2011
Herbstkonzert 07.10.2017 19:30

Symphonic, Rock'n Jazz 2011

Musikalischer Event der Superlative in Weiterstadt

Die Orchester der Abteilung Musik der Sportgemeinde Weiterstadt beweisen die perfekte Harmonie zwischen Klassik, Rock und Jazz

 

Am Freitag, den 23. September, und am Samstag, den 24. September, wurde der Alte Bolzplatz am Braunshardter Tännchen in Weiterstadt zum Schauplatz eines musikalischen Ereignisses der Extraklasse, das seinesgleichen sucht: Zum dritten Mal wurde das Symphonic Rock’n Jazz der Abteilung Musik der Sportgemeinde Weiterstadt veranstaltet, dieses Jahr sogar gleich an zwei Abenden.

In Anlehnung an die Night of the Proms wollten die Orchester zeigen, wie gut die Genre Klassik, Jazz, Rock, Pop und Filmmusik zusammen passen und dieser Mix das Publikum begeistern kann. Und das ist ihnen gelungen. Über vier Stunden begeisterte die Abteilung Musik das zahlreich erschienene Publikum und weckte den Wunsch nach viel, viel mehr!

Den Auftakt bildeten die Allegros zusammen mit den Maxis, die jüngeren Musiker der an diesem Abend ca. 200 Akteure. Mit Titeln von Michael Jackson, Deep Purple und Steppenwolf heizten sie das Publikum richtig ein und ernteten nicht abklingenden Applaus.

Nach diesem gelungenen Einklang übernahmen die Young Music Company und das Symphonic Sound Orchestra zusammen das Geschehen und eröffneten ihren Teil mit dem altbewährten „Also sprach Zarathustra“ in seiner Jazz-Version. Schon bei der Begrüßung tobte das Publikum und die gute Stimmung ebbte in keiner Minute ab. Bei Titeln wie „Valerie“, „Summer of 69“, „I was made for loving you“ und „Hurricane“ tobte das Publikum. Ebenso groß war der Applaus nach Film-Medleys von „Fluch der Karibik“ und „Rocky IV“. Besondere Highlights an dem Abend waren „Feeling good“, „Music“, „Geboren um zu leben“ und „You raise me up“, bei dem neben dem Jugendchor der Abteilung Musik auch die Green Pipes and Drums unter der Leitung von Jürgen Spamer beteiligt waren. Mit „Stadtaffe“ und „Haus am See“, beides Titeln von Peter Fox, betraten die Orchester ein für ein sinfonisches Blasorchester ganz neues Gefilde der Musik: den deutschen Hip-Hop. Die Darbietung war gelungen, die Zuschauer begeistert.

Werke von Frank Sinatra und Dean Martin waren ebenso Programmpunkte, wie Max Raabe und Titelmelodien von James Bond. Klassische Musik und Musicals rundeten das durchaus abwechslungsreiche Programm ab und ließen keine Langeweile zu.

Neben den Solo-Sängern Selina Bald, Lisa Schneider, Blagoj Pavlov, Daniel Breuse, Thomas Heckel, Johannes Benz, Martin Schönecker und Timo Prenzer waren an den Abenden zahlreiche weitere Gäste beteiligt: Am Dudelsack überzeugte solistisch Mario Rossa mit zwei eigens komponierten Stücken; am E-Bass bewiesen Stefan Heckel und Andreas Manns im Duett ihr Können; Pfarrer und Musikkollege Raphael Eckert-Heckelmann erntete am Klavier tosenden Applaus, Marc Wute am Keyboard. Unterstützt wurden die Orchester neben den Green Pipes and Drums von dem Chor der Albrecht-Dürer-Schule unter der Leitung von Britta Bernhardt und dem abteilungsinternen Jugendchor.

Die insgesamt gut 1500 Besucher der beiden Abenden waren komplett begeistert und ließen die Orchester nicht vor drei Zugaben von der Bühne. Moderator Timo Prenzer bedankte sich beim Publikum und vor allem beim musikalischen Leiter Thomas Schaefer. Ein ebenso großer Dank galt den Helfern im Catering und der Technik um Marco Hamm, die ihre Arbeit ehrenamtlich grandios gemeistert haben. Natürlich gilt auch ein besonderer Dank der Firma Bentos für die Bereitsstellung des Palastzeltes, MultiSound für die Technik, Session Music für den Verleih von Instrumenten und den einzelnen Sponsoren: Die vereinigte Volksbank Griesheim-Weiterstadt, das Reisebüro First, der Brillenoptiker Pust und PacLease.

„Ein solches Konzert an zwei Abenden ist ein Mammutprojekt, dass ohne die ehrenamtliche Hilfe von Mitgliedern und durch finanzielle Unterstützung von Unternehmen nicht möglich wäre!“, so Moderator Timo Prenzer. „Dennoch werden wir uns hier 2013 wieder sehen!“

tap