Joomla ServiceBest Web HostingWeb Hosting
Start Presse Kappenabend
Weihnachtskonzert 17.12.2017 18:00 1 Tage

Kappenabend

Kappenabend der Abteilung Musik

Am Samstag, den 11. Februar, hieß es ab 19:11 Uhr Einlass für einen ganz besonderen Abend der Abteilung Musik: die fünfte Jahreszeit sollte gefeiert werden, und das in einem herrlich geschmückten Raum 1 des Vereinsheims Am Aulenberg. Um 20:33 Uhr begann schließlich das bunte und närrische Programm mit einer Büttenrede von Fridhelm Gärtner alias eines Rentners, der sich zum Zeitvertreib als Koch versucht und dabei viele heitere Geschichten aus der Küche mitbrachte.

Johannes Benz und Thomas Heckel übernahmen anschließend das Programm und stimmten mit Schunkelliedern aus der Karnevalsszene auf die Fastnacht ein. Das komplette Publikum wackelte fröhlich und munter mit und bedankte sich bei den beiden Narren mit großem Applaus.

Anschließend folgte Marco Lotz alias s’Lizbeth, welche sich darüber beschwerte, nur die falschen Kerle abzukriegen, obwohl sie doch ein Prachtweib darstelle und eigentlich gar nicht zu wählerisch sei. Auch dieser Beitrag wurde mit viel Gelächter und Applaus kommentiert. Genauso viel Beifall erhielt Johannes Benz in seiner Rolle des Protokollers, welcher noch mal das vergangene Jahr aufs Korn nahm und so manchen Sachverhalt in amüsanter Art und Weise mahnend in Erinnerung rief, und Thomas Heckel als Dr. Love, welcher darüber sprach, wie wichtig Zähne seien und was ihnen alles so Schreckliches widerfahren könne.

Die Boomwhackerchecker, eine vereinsinterne, achtköpfige Perkussionsformation, welche mit Plastikröhren tatsächlich Musik zustande brachte, erstaunte das Publikum und regte bei „Eye of the tiger“ und „Stand by me“ dieses zum Mitsingen an.

Den Abschluss bildete das aus elf Musikern der Abteilung bestehende „Ballett“ mit ihrem Showtanz über den Film „Burlesque“. Für die Einstudierung dieses Tanzes gilt Julia Haase großer Dank.

Ein ebenso großer Dank haben Marco Lotz für seine Moderation durch den Abend und der Vergnügungsausschuss der Abteilung Musik für die Vorbereitung und Organisation des Abends verdient.

Nach Ende des Programms wurde an der Sektbar und auf der Tanzfläche noch bis spät in die Nacht gefeiert.

tap