Joomla ServiceBest Web HostingWeb Hosting
Start Presse Probenwochenende in Butzbach
Herbstkonzert 07.10.2017 19:30

Probenwochenende in Butzbach

Probenwochenende in Butzbach, wenn andere sich sonnen

Symphonic Sound Orchestra der Sportgemeinde Weiterstadt bereitet sich auf sein Herbstkonzert vor

 

Wochenende vom Freitag, den 17., bis zum Sonntag, den 19. August 2012: Bei über 30 °C im Schatten gehen die meisten Menschen endlich ins Freibad oder an den See, vor allem nach einem so kalten Sommer wie in diesem Jahr. Nicht aber so die Musiker des Symphonic Sound Orchestras der Abteilung Musik der Sportgemeinde Weiterstadt! Für dieses Orchester stand am Wochenende ein ganz anderer Termin auf dem Kalender: Das Probenwochenende in der Jugendherberge „Hubertus“ bei Butzbach zur intensiven Vorbereitung des Herbstkonzerts mit dem Motto „Klangfarben“ am Samstag, den 29. September 2012. Auf dem Programm: Unter anderem „Rhapsody In Blue“ von George Gerschwin, „Mont Blanc“ von Otto Schwarz, „Dutch Masters Suite“ von Johann de Meij, und viele andere Werke, welche etwas mit Farben oder Bildern zu tun haben.

Los ging am Freitag um 16 Uhr an der Vereinsgaststätte „Am Aulenberg“, als sich die knapp 60 Musikbegeisterten in Kolonne auf den Weg zur Jugendherberge machten. Dort angekommen, wurden zunächst die Zimmer bezogen und das gemeinsame Abendessen zu sich genommen, bis es schließlich um 19 Uhr zu den ersten Register- bzw. Satzproben überging. Das tiefe Blech, die Trompeten und die Holzbläser übten jeder für sich, bis um 22 Uhr der erste Probentag zu Ende gebracht wurde. Der Samstag verlief aber nicht weniger arbeitsintensiv: Blechsatz- und Klarinettenproben, sowie Satzproben des restlichen Holzsatzes standen von 9 bis 18 Uhr auf dem Programm, immer nur kurz unterbrochen durch Mittagessen, Kaffee und Kuchen und Abendessen. Um 19:30 Uhr ging es dann bis 22 Uhr im Tutti weiter, um das Erprobte der Satzproben zusammen zu legen und ein Ganzes im Orchester daraus zu machen. Im Tutti wurde auch noch am Sonntag von 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr geprobt.

Neben der Arbeit kam aber auch das Vergnügen nicht zu kurz: Freitag- und Samstagabend wurde bis spät in die Nacht gefeiert und gesungen. Auch wenn die Nacht für so manchen Musiker sehr kurz wurde, hielt dies doch keinen davon ab, am nächsten Morgen mit Motivation, Konzentration und Freude an den Proben teilzunehmen.

„Das Probenwochenende war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg und hat riesig Spaß gemacht!!!“, bedankte sich Thomas Schaefer, Dirigent, am Sonntagmorgen. Grund für die Euphorie war mit Sicherheit das eindeutig positive Resultat der Satzproben. Spätestens in den Tuttiproben zeigt sich schließlich doch, wie effektiv so ein Probenwochenende für ein Orchester ist, wenn dieses ansonsten in der Regel nur einmal wöchentlich für zwei Stunden zusammen kommen und proben kann.

Ein ganz besonderer Dank gilt Frank Gärtner, Orchestermitglied und Dirigent des Blasorchesters Flörsheim, für die Leitung der Trompetenproben, Philipp Bruns, Klarinettist am Staatstheater Darmstadt, für die Klarinettenproben und Christian Köhler, ehemaliges Orchestermitglied und mittlerweile Dirigent des Landespolizeiorchesters Brandenburg, für die Arbeit in den Satzproben des Blechs.

Am Samstagabend, den 29. September, kann sich jeder, der neugierig geworden ist, um 19:30 Uhr im Bürgerzentrum selbst ein Bild vom Erarbeiteten machen. Die Probenarbeit lässt zu mindest ein gigantisches Konzert erwarten!

tap