Joomla ServiceBest Web HostingWeb Hosting
Start Presse Weihnachtskonzerte 2012
Herbstkonzert 07.10.2017 19:30

Weihnachtskonzerte 2012

Katholische Kirche Weiterstadt erklingt in festlicher Weihnachtsmusik

Prall gefülltes Gotteshaus beim Konzert der Abteilung Musik der Sportgemeinde Weiterstadt

 

Am Sonntag, den 16. Dezember 2012, wurde die katholische Kirche Weiterstadt wie jedes Jahr zum Konzertsaal umgewandelt, als die Abteilung Musik der Sportgemeinde Weiterstadt ihre traditionellen Weihnachtskonzerte veranstaltete: einmal um 15 und einmal um 18 Uhr.

Die Nachmittagsvorstellung  wurde vom Mini- zusammen mit dem Maxiorchester, von der musikalischen Früherziehung und von den Young Symphonics zusammen mit dem Symphonic Sound Orchester (SSO) musikalisch in Szene gesetzt. Dabei war es besonders erfreulich, dass die neu gegründete musikalische Früherziehung unter der Leitung von Silvia Tollkien-Seibold ihren ersten Auftritt auf die Beine gestellt hatte.

An der Abendveranstaltung spielten dagegen die Allegros zusammen mit den Young Symphonics und wiederum die Young Symphonics gemeinsam mit dem SSO.

Während die jüngeren Orchester klassische Weihnachtslieder und festliche Musik spielten, gab es bei den Young Symphonics und dem SSO doch so manche Überraschung. Eine davon war mit Sicherheit „Rudolph around the world“, ein Arrangement, welches den amerikanischen Weihnachts-Hit „Rudolph the rednosed Reindeer“ aufgreift und diese Melodie bestimmten Ländern anpasst. So ertönte der Klassiker schließlich japanisch, schweizerisch, deutsch, russisch, französisch und amerikanisch. Das Publikum nahm dieses Werk mit großer Begeisterung auf.

Aber nicht nur dieses amüsante Werk sorgte für großen Beifall. Auch das Medley amerikanischer Weihnachtslieder „A most wonderful Christmas“ mit Werken wie „I’ll be home for christmas“, „Winter Wonderland“, „Santa Clause is comming to town“ oder „It’s the most wonderful time of the year“ kam ebenso gut beim Publikum an wie der Marsch zur Shakespeare-Feier von Smetana.

Ein besonderes Highlight des Abends was mit Sicherheit Thiemo Krass’ „Imagasy“, eine bläserphilharmonische Originalkomposition über die Fantasie eines kleinen Kindes beim Malen eines Bildes. Dabei ist „Imagasy“ ein Kunstwort aus „Imagine“, also dem englischen Wort für „Vorstellen“, und „Phantasy“, zu deutsch „Fantasie“. Dieses Werk überzeugte durch seinen choralähnlichen und festlichen Stil und fügte sich daher ideal in das Bild der Vorweihnachtszeit.

Aber auch wunderschöne Einlagen aus den Reihen des Orchesters sorgten immer wieder für sehr gute Unterhaltung: So arrangierte Orchestermitglied und Bassposaunist Johannes Benz für das Orchester eine bläserphilharmonische Umsetzung Till Brönner’s Version von „Joy to the World“ sowie eine Jazz-Version von „Last Christmas“ für sieben Posaunen. Aber nicht nur das Posaunen-Ensemble sondern auch ein Klarinetten- und ein Saxophon-Ensemble, beide unter der Leitung von Orchestermitglied und Klarinettist Martin Schönecker, sowie ein Querflötenquartett waren an diesem Nachmittag und Abend ein besonderer Hingucker.

Beide Konzerte wurden mit einem großen Finale beendet, als alle Orchester zusammen „Süßer die Glocken nie klingen“ und „Tochter Zion“ aufführten, teilweise begleitet von Trompeten von der Empore der Kirche.

Das Konzert wurde in bewährter Art und Weise von Fridhelm Gärtner literarisch untermalt. Er war es am Ende auch, der dem Publikum ein frohes Fest wünschte und darauf hinwies, dass an Heiligabend um 17 Uhr vor der evangelischen Kirche das traditionelle Weihnachtsmusizieren stattfinden wird.

 

Fotos gibt es hier.